Werde jetzt Premium-Mitglied und spare 10% bei jedem Einkauf* Mehr Informationen
774, 1741

SKIHELME - SAFETY FIRST

Schutzhelme für Skifahrer fanden zuerst im alpinen Rennsport Verwendung. Doch nicht nur Slalomstangen, auch Eisbrocken, Steine und eine allgemein hart gefrorene Piste bergen im Falle eines Sturzes ein hohes Verletzungsrisiko. Unfälle passieren sowohl auf der Rennstrecke als auch im freien Gelände und im Funpark. Ein gut sitzender Skihelm schützt deinen Kopf vor Erschütterungen und ersetzt zugleich die Mütze. Die im Keller Sports Online-Shop erhältlichen Helme sind gemäß EU-Norm EN 1077 A beziehungsweise B geprüft und bieten den derzeit höchsten Sicherheitsstandard. Safety First ist die Devise. Allein schon deswegen gehört ein Skihelm zu jeder Wintersport-Ausrüstung.

SKIHELM KAUFEN - TECHNISCHE DETAILS

Skihelme sollten nicht nur perfekt zu deinem Kopf passen, sondern auch Komfort und Sicherheit optimal kombinieren. Hier die wichtigsten Features, die Skihelme erst so richtig interessant machen:

  • Verstellbarkeit: Schnelles und einfaches Öffnen & Schließen des Helms bieten alle guten Modelle. Einige sind speziell auf einhändige Bedienung ausgelegt. Bequeme Verstellbarkeit, die auch mit Skihandschuhen bedienbar ist, ist ebenfalls wichtig. Für die Feineinstellung der Passform bieten diverse Modelle besondere Größenverstellsysteme.
  • Belüftungssysteme: Raffinierte Belüftungssysteme helfen, die Temperatur zu regeln. So kommst du mit den extremen Temperaturunterschieden zwischen sportlicher Anstrengung und der Fahrt im Skilift klar.
  • Abstimmung auf die Skibrille: Gute Belüftung verhindert das Beschlagen der Skibrille. Hochwertige Helm-Modelle bieten integrierte Visiere. Diese sind zum Teil wahre Wunderwerke der Optiker-Technologie: Spezielle Beschichtungen verhindern das Anlaufen, einige Modelle sind selbst-tönend.
  • Kopfhörer-freundlich: Wer gerne Musik hört oder telefoniert, wird darauf achten, ob sich Kopf- beziehungsweise Ohrhörer unter dem Helm gut tragen lassen. Verschiedene Marken bieten spezielle Vorrichtungen dafür an. Natürlich sollten sich auch Profi-Skifahrer während der Fahrt nicht ablenken lassen.
  • MIPS Technologie: MIPS steht für "Multi-Directional Impact Protection System". Diese Technologie wurde entwickelt, um das Gehirn bei Schrägaufprall mit den entsprechend starke Rotationsbewegungen besser zu schützen.

WANN BRAUCHST DU EINEN NEUEN SKIHELM?

Wenn du noch keinen Helm zum Skifahren besitzt, dann ist es höchste Zeit, über eine Anschaffung nachzudenken. Moderne Skihelme verfügen über eine Knautschzone aus elastischem EPS-Material. Prallt dein Kopf auf einen harten Widerstand, dann entstehen in der Knautschzone Risse und Brüche und auch wenn der Schaden von außen nicht zu sehen ist, solltest du den Helm sicherheitshalber gegen ein neues Modell austauschen.

Auch der Zahn der Zeit nagt an Skihelmen, ein unbenutzter Skihelm hält etwa acht Jahre lang. Der Lagerort ist im Idealfall kühl, trocken und dunkel ohne mechanische und chemische Belastung. Bei regelmäßiger Verwendung verringert sich die Nutzungsdauer dementsprechend. Außerdem erhöhen sich die Sicherheitsstandards ständig, sodass du dir in nicht zu langen Abständen immer wieder mal ein neues Modell gönnen solltest.

Nicht nur wegen dem Schutz für deinen Kopf solltest du dir einen Skihelm zulegen. In vielen Skigebieten, insbesondere in Österreich und Italien, gilt eine Helmpflicht auf Skipisten. Diese betrifft vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene werden dazu angehalten Skihelme zu tragen. Prominente Fälle wie Michael Schuhmacher und Dieter Althaus haben gezeigt welche drastischen Folgen ein Skiunfall haben kann.

WIE SOLLTE EIN SKIHELM AUF DEM KOPF SITZEN? SO FINDEST DU DIE RICHTIGE GRÖSSE

Wie bei eigentlich jedem Schutzhelm gilt es auch beim Skihelm darum die richtige Größe zu kaufen, damit man gegen Unfälle optimal geschützt ist. Bei der Frage, wie ein Skihelm sitzen muss, sollte man den perfekten Mittelweg finden. Zum einen sollte der Skihelm nicht unangenehm am Kopf drücken, zum anderen darf er auch nicht wackeln, da sonst natürlich kein vollständiger Schutz gewärleistet wäre. Wie ihr die richtige Größe für euren neuen Skihelm findet, erklären wir euch hier.

Sie lässt sich relativ einfach mittels Maßband oder Faden messen. Leg das Maßband oder den Faden einmal um deinen Kopf herum, so dass es kurz über den Augenbrauen verläuft und am Hinterkopf aufeinander trifft. Der gemessene Umfang ist dann die Helmgröße, die du für deinen neuen Skihelm wählen solltest. Damit ist es aber noch nicht ganz getan.

Helmgrößen werden meistens in einem Bereich von etwa 3cm angegeben, d.h. eine Größe ist bspw. 55 - 59 cm. Das liegt daran, dass jeder Helm noch individuell an die eigene Kopfform angepasst werden muss. Dazu setzt du den Helm und am besten auch deine Skibrille auf. Der Skihelm sollte, wie das Maßband beim Messen der Helmgröße, kurz über den Augenbrauen abschließen. Schließe dann den Kinnriemen, so dass der Helm nicht zu locker aber auch nicht zu fest sitzt. Die meisten Skihelme haben zusätzlich noch ein integriertes Fitting-System. Über das System kannst du den Helm noch genauer an deine Kopfform anpassen. Trägst du unter dem Helm gerne eine Mütze, solltest du das sowohl bei der Auswahl der Größe, als auch beim Anpassen an deinen Kopf berücksichtigen.

Deine Skibrille solltest du deswegen mit dazu anprobieren, um herauszufinden, ob Helm und Brille gut zueinander passen. Das erkennst du, wenn der obere Rand der Skibrille mit der Helmvorderkante möglichst exakt abschließt. Damit ist gewährleistet, dass du die Belüftung und der Schutz für deinen Kopf optimal ist.

WELCHE HELMARTEN GIBT ES?

Die Skihelme im Keller Sports Shop unterscheiden sich in Farbe, Form und optischer Gestaltung. Den Unterschied aber macht die individuelle Bauweise. Als passionierter Skifahrer, der auf der Piste zuhause ist, solltest du über die Anschaffung eines Hybrid-Modells mit innovativer High-Tech-Ausstattung nachdenken. Besonders begehrt sind auch In-Mold-Schutzhelme aus Polycarbonat, da sie angenehm leicht und komfortabel zu tragen sind.

Im Gegensatz dazu werden Hardshell-Modelle mit einer dicken Außenschale aus Hartplastik oder Karbon versehen und im mehrstufigen Produktionsverfahren werden Außen- und Innenschale fest miteinander verklebt. Ein Belüftungssystem im Zwischenraum sorgt für die nötige Luftzirkulation, sodass entstehender Schweiß schnell verdunsten kann und du einen kühlen und trockenen Kopf behältst. Die Hardshell-Modelle sind aufgrund ihrer dicken Außenschale sicherer als ein In-Mold-Helm und deshalb vor allem bei Rennfahrern, Freeridern und Freestylern beliebt.

HELME MIT UND OHNE VISIER - EXKLUSIVE MARKEN

Ein Unterscheidungsfaktor bei Skihelmen ist auch der Schutz der Augen. Grundsätzlich kann man zwischen zwei Arten wählen: Skihelme ohne oder mit Visier. Die Helme ohne Visier sind natürlich etwas leichter. Um die Augen braucht man eine Skibrille, die man in den vorgesehenen Clip hinten am Helm einhängen kann. So verhindert man auch, dass die Brille runterfällt.

Die Skihelme mit Visier sind vor allem für Brillenträger eine super Alternative. Oftmals passt die Sehhilfe nicht optimal unter eine Skibrille und sorgt dabei für Druckstellen oder gar eingeschränkte Sicht. Unter dem Visier des Skihelms kann man aber problemlos die Brille tragen und ist dennoch vor Sonne, Schnee, Regen oder sonstigem gut geschützt

Im Keller Sports Shop findest du eine exklusive Auswahl an Skihelmen mit und ohne Visier dieser bekannten Markenhersteller:

IN-MOLD-SKIHELME - FEDERLEICHTER SCHUTZ

Tragekomfort und Schutz vereint in einem Helm? Das geht! Die Innenschale von In-Mold-Skihelmen besteht aus expandiertem Polystyrol, kurz EPS genannt. Die Außenschale aus einem dünnen Polycarbonat. Die beiden Teile werden in einem einzigen Arbeitsschritt fest miteinander verschmolzen und geformt. Da die Außenschicht sehr dünn ist, bringen die Skihelme nur wenig Gewicht auf die Waage. Ebenfalls typisch für die In-Mold-Skihelme sind verhältnismäßig große Lüftungslöcher, die die Schutzfunktion in keiner Weise beeinträchtigen.

An sehr kalten Tagen kann die Luftzirkulation jedoch zu einem Auskühlen des Kopfes führen. Um dem entgegenzuwirken, verfügen viele In-Mold-Skihelme über spezielle Schieberegler zum Verschließen der Löcher. Wenn du lediglich ab und zu Ski fährst, gerne einen Hauch von Nichts auf deinem Kopf trägst und dabei die Freiheit genießen möchtest, solltest du dich für ein solches Modell entscheiden.

SKIHELME ONLINE - KOMFORT & FEATURES

Wenn du möglichst sicher auf deinen Skiern unterwegs sein möchtest, weißt du genau: Es gibt keine Alternative zum Skihelm. Er gehört zur Grundausstattung dazu und ist dank neuester Technologien in verschiedenen Ausführungen erhältlich, sodass du für jedes deiner Abenteuer den passenden Begleiter auswählen kannst.

  • Effektiver Kopfschutz mit einem verringerten Unfallrisiko
  • Exzellente Luftzirkulation
  • Geringes Gewicht
  • Angenehme Polsterung
  • Gute Passform
  • Ausgezeichnetes Feuchtigkeitsmanagement

SCHÜTZE DEINEN KOPF

Skihelme minimieren nicht nur das Verletzungsrisiko, auch optisch sind sie ein absolutes Highlight. Stöber doch einfach mal in unserem umfangreichen Sortiment und entdecke dein neues Lieblingsmodell, das dich ab sofort auf der Piste begleiten darf. Wenn der neue Helm dann auch noch zum Rest deiner Ausrüstung passt, kann dich nichts mehr von deinen Ski oder deinem Snowboard fernhalten.

NICHT VERPASSEN

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an: sichere dir deinen 10 CHF Gutschein* und erfahre regelmäßig von exklusiven Angeboten und Pre-Sales.

Vorname (optional)
Nachname (optional)

Vielen Dank!

Bitte aktiviere dein Abonnement mit dem Link in der E-Mail, die wir dir soeben gesendet haben.