773, 796, 1137, 1204 0

Eine warme Daunenjacke oder ein Daunenmantel bringen dir an frostigen Tagen maximale Wärmeleistung. Und mit minimalem Gewicht sind die Jacken dein attraktiver Wärmespender. Sie sind die perfekte Ergänzung für jede Outdoorausrüstung. Als wärmende Schicht im Lagensystem ist ihr Einsatzgebiet enorm: Ob Skitour, Schneeschuhwandern, Trekkingtouren, Winterspaziergang oder bei kaltem Wind an der See - an einer Outdoor-Daunenjacke kommst du einfach nicht vorbei.

Erfahre jetzt mehr!

198 Empfehlungen

  • «
  • 1
  • 2
  • 3
  • »
Sortieren nach: 

75 Empfehlungen

Jacken
Daunenjacken
  • «
  • 1
  • 2
  • 3
  • »

Gib der Kälte keine Chance

Daunenjacken sind dank ihrer leichten und wärmenden Füllung perfekt geeignet für nahezu jedes Outdoorevent. An kühlen Sommertagen und an wärmeren Tagen im Herbst trägst du am besten eine ultraleichte Daunenjacke auf deinen Ausflügen. Eine dünne Daunenjacke wärmt dich und sitzt fast wie eine zweite Haut. Und wenn du sie nicht brauchst, verschwindet sie in der kleinsten Tasche. Sie schränkt deine Bewegungen nicht ein und du hast beim Tragen ein Gefühl von unendlicher Leichtigkeit. Im Winter sind dicke Daunenjacken durchweg wärmend. Geschmackvolle Daunenmäntel bedecken Rücken und Gesäß und sind zugleich ein modisches, warmes Highlight. An kühlen Sommer- und Herbsttagen halten Light-Daunenjacke kühle Winde perfekt ab. Je nachdem wie kalt es ist, kannst du dich für eine lange oder kurze Daunenjacke entscheiden. Das typische Daunenmodell verfügt über Kammern, die durch Nähte getrennt sind. Bei niedrigen Temperaturen verzichte auf zu viele durchgesteppte Nähte, da sie die Isolierwirkung der Jacke herabsetzen.

Daunenjacken mit Materialien, die überzeugen

Daunenjacken bestehen aus leichten, aber robusten Außenschichten. Neu entwickelte Materialien machen manche Daunenjacken sogar wasserdicht. Für die innere Heizkraft sorgen Naturmaterialien wie Daunen und Federn. Du findest bei Keller Sports viele Varianten mit wasserabweisenden Außenmaterialien, die leichte Schauer überstehen. Trage an regnerischen Tagen eine Daunenjacke, die leicht ist und ziehe dir besser im Notfall eine Regenjacke darüber.
Wird eine Daunenjacke nass, kann sie leicht verklumpen und ihre Wärmewirkung verlieren.
Wähle bei unbeständiger Witterung eine Soft-Daunenjacke. Diese Modelle halten warm und sind superleicht. Habe aber für Trekkingtouren und stürmische Böen eine Hardshelljacke in petto.

Auf Outdoor-Abenteuer unterwegs

Du ziehst dein Ding bei jedem Wetter durch. Auch im Winter steigst du auf Berge und brichst zum Eisklettern auf. Bei diesen Touren kommt es auf die größtmögliche Wärmeleistung und ein geringes Gewicht an und das bieten dir Daunen und Federn. Zudem spielt die Bauschkraft eine wichtige Rolle. Daunenjacken bis 500 cuin haben eine geringere Isolationswirkung. Modelle bis etwa 700 cuin halten dich schon richtig warm. Und Daunenjacken bis 900 cuin gehören zur absoluten Elite und lassen dich auch bei eisigem Wetter in schwindelerregenden Höhen nicht hängen. Du siehst: Je mehr Bauschkraft deine Daunenjacke hat, desto besser wärmt und isoliert sie. Ein Mischungsverhältnis aus 90 Prozent Daunen und 10 Prozent Feder gewährt auch bei extremen Einsätzen die nötige Wärme. Details wie Ärmelbündchen mit regulierbarem Klettverschluss, Taschen für deinen Kleinkram und eine Kapuze an der Daunenjacke, die deinen Kopf wärmt und schützt, sind wichtige Aspekte, wenn es dich bei kalten Temperaturen nach draußen zieht.
Zum Skifahren oder zum Wandern bist du mit einer Light-Daunenjacke ideal unterwegs. Sie ist perfekt als Midlayer aber auch als Außenjacke einsatzbereit. Zum Winter- oder Schneeschuhwandern an sonnigen Tagen ist die kurze Daunenjacke ein anschmiegsamer Begleiter. Zum Klettern und bei kalten Temperaturen ein lässiger Unterzieher.
Daunenjacken sind geschmackvolle Allrounder. Eine Sommerdaunenjacke kannst du auch an warmen Herbst- und Frühjahrstagen tragen. Leichte, softe Daunenjacken bieten dir ein wohliges Gefühl und sehen zudem noch richtig gut aus.

Vor- und Nachteile von Daunenjacken

Je nachdem welchen Einsatz du planst, solltest du dich für die optimale Variante entscheiden. Daunen wärmen einwandfrei, mögen aber Nässe nicht. Bei feuchten Einsätzen sind Kunstfaserjacken die bessere Wahl, denn sie sind wasserunempfindlicher. Daunenjacken im Online Shop bei Keller Sports verfügen über vielmehr Plus- als Minuspunkte.

Vorteile:

  • vorzügliches Wärme-Gewicht-Verhältnis
  • angenehmes Tragegefühl
  • wärmt zuverlässig
  • ist für viele Einsätze bereit

Nachteile:

  • reine Daunen sind nässeempfindlich
  • Daunenjacken sind nicht vegan

Daunenjacken - erwärmen nicht nur dein Herz

Durch ihre Steppoptik sorgt die Daunenjacke für ein sportlich-attraktives Erscheinungsbild. Das ist aber nur eine zusätzliche Dreingabe. Viel wichtiger sind für dich ihre wunderbaren Eigenschaften, wie mollige Wärme, geringes Gewicht und ein klitzekleines Packmaß, sodass sie zu allen Outdoorabenteuern ein zuverlässiger Wohlfühlbegleiter ist. Schaue gleich bei Keller Sports und finde deine Daunenjacke oder deinen leichten Daunenmantel für unbeschwerte Outdoorunternehmungen.