Hersteller von Laufschuhen geben gerne auf die Frage, wie lange Schuhe und die verwendeten Technologien halten, die Antwort "Ein Schuhleben lang". Aber wie lang ist ein Schuhleben? Wie lange kann man Laufschuhe nutzen? Wann ist ein Laufschuh abgelaufen und sollte ausgetauscht werden? Pauschal lassen sich diese Fragen nicht beantworten.

Wir geben euch Tipps und Hinweise, wie ihr die Abnutzung an euren Laufschuhen erkennt. Außerdem sagen wir euch, was die Lebensdauer von Laufschuhen beeinflusst.

Warum überhaupt Laufschuhe wechseln?


Wenn ihr einen neuen Laufschuh habt, bietet er die beste Leistung. Zwar ist er noch nicht eingelaufen, aber die Dämpfung ist am stärksten und die Außensohle bietet den besten Grip. Mit der Zeit lassen die Schuhe, die Dämpfung und der Grip nach. Euer Lauf wird dadurch maßgeblich beeinflusst. ASICS Dynaflyte 3 Durch die schwächere Dämpfung ist die Belastung eurer Gelenke beim Laufen höher. Dadurch treten schneller Verletzungen im Knöchel, den Knien oder auch der Hüfte auf. Mit einem schwächeren Grip könnt ihr euch nicht mehr mit voller Kraft vom Boden abdrücken. Damit wird euer Lauf ineffizienter und undynamischer. Abgesehen davon ist die Gefahr größer gerade auf feuchten Wegen wegzurutschen. Achtet auf eure Gesundheit.

Natürlich passiert das nicht von heute auf morgen und ihr müsst nicht alle 2 Wochen neue Laufschuhe kaufen. Es gibt aber deutliche Zeichen dafür, wann eure Laufschuhe abgenutzt sind und ausgetauscht werden sollten.



Erste Hinweise der Abnutzung eurer Laufschuhe


Am einfachsten erkennt man eine Abnutzung anhand von dem Abriebmuster der Laufschuhe an der Außensohle. Im Ballen und Fersenbereich wird sie dabei am stärksten sein, weil hier die größten Druckpunkte sind.

Schaut euch eure Schuhe von unten an und prüft, ähnlich wie bei Autoreifen, ob ihr noch Profil auf der Sohle habt. Ist die Außensohle schon glatt oder gar ganz abgerieben, ist es ein klares Zeichen dafür, dass ihr neue Laufschuhe braucht. ASICS Roadhyawk FF 2 Women Einen zweiten Hinweis könnt ihr gut an der Mittelsohle erkennen. Die Mittelsohle ist bei Laufschuhen aus einer Schaummischung, die dämpft und gleichzeitig die Energie an den Fuß zurückgeben soll. Wie jedes dämpfende Material wird auch die Mittelsohle sich mit der Zeit nicht mehr voll zurückstellen können.

So kann sie auch nicht mehr die volle Dämpfung gewährleisten. Von außen erkennt man das, wenn die Mittelsohle kleine Risse zeigt oder deutliche Falten wirft. Das ist ein weiterer Hinweis für die fortschreitende Abnutzung eurer Laufschuhe.

Den nächsten Hinweis könnt ihr auch beim Obermaterial eurer Schuhe erkennen. Meistens ist es aus einem leichten Mesh-Material oder etwas Vergleichbarem. Wirft das Obermaterial Beulen oder hat sogar Löcher, sollte man über einen neuen Laufschuh nachdenken. Das Obermaterial hält euren normalerweise Fuß stabil im Schuh. Kann es das nicht mehr, steigt die Verletzungsgefahr.

Außerdem ist es immer ein guter Tipp sich den Schuh anzuziehen, die Zehen zu bewegen und den Fuß langsam rundherum zu belasten. Damit könnt ihr schon oft feststellen, ob der Schuh noch so passt wie er soll. So lassen sich auch Unebenheiten in der Sohle feststellen.

Klar ist: Unwohl solltet ihr euch zu keinem Zeitpunkt in dem Schuh fühlen. Probiert es aus und fühlt nach, ob eure Laufschuhe ihre Lebensdauer nicht schon überschritten haben.



Was beeinflusst die Lebensdauer von Laufschuhen?


Wie gesagt kann man nicht pauschal sagen, wann ein Laufschuh abgenutzt ist. Grundsätzlich sagt man, dass ein Laufschuh etwa 600 bis 1000 Kilometer hält. Es gibt dabei aber ein paar Aspekte, die die Lebensdauer von Laufschuhen beeinflussen.

Lauft ihr zum Beispiel eher in der Stadt, auf Feldwegen oder im Wald? Das Laufen auf asphaltierten Straßen sorgt für eine größere Abreibung der Außensohle der Schuhe. So nutzen sich die Laufschuhe schneller ab, wie wenn man auf weicherem Gelände unterwegs ist. Vielleicht könnt ihr ja abwechseln und mal in der Stadt, mal im Park laufen?

Ein weiterer Faktor ist das eigene Gewicht. Ein/e schwere/r Läufer/in wird eine höhere Abnutzung von Laufschuhen haben, wie ein/e mit weniger Gewicht. Leider lässt sich das aber nicht so schnell ändern, wie die Laufstrecke. ;-) ASICS Dynaflyte 3 Running
Auch der persönliche Laufstil ist ein Faktor für die Abnutzung eurer Laufschuhe. Belastet ihr beispielsweise die Füße etwas einseitig, werden die Schuhe dort logischerweise eher abgerieben. Das erkennt ihr dann ebenfalls bei der Untersuchung eurer Laufschuhe. Manchmal reicht es schon sie auf einen ebenen Boden zu stellen und zu schauen, ob die Schuhe noch gerade stehen.

Auch die Schuhe selbst sind ein Kriterium für die Lebensdauer. Sind es leichte Wettkampfschuhe oder stark gedämpfte Laufschuhe? Wettkampfschuhe nutzen sich durch ihre Konstruktion meist früher ab als stabile Trainingsschuhe.

Natürlich ist auch die Qualität der Laufschuhe entscheidend. Hochwertige Schuhe werden sicherlich länger halten als Laufschuhe von minderer Qualität. Hier heißt es nicht am falschen Ende zu sparen.

Tipps für euch und eure Laufschuhe


Damit ihr den Überblick darüber behaltet wie lange ihr mit welchen Schuhen gelaufen seid, empfiehlt sich ein Art Lauftagebuch. Dafür müsst ihr nicht aufwendig etwas Neues entwerfen. Viele Lauf-Apps wie Runkeeper ermöglichen es euch zu jeder Laufeinheit den jeweiligen Laufschuh zuzuordnen.

Somit braucht ihr kein neues Programm oder sonstiges und könnt einfach mit eurer Tracking-App den Überblick behalten. Damit seht ihr gleich mit welchen Paar Schuhen ihr wie lange und wie viele Kilometer schon gelaufen seid.

Abgesehen davon empfehlen wir euch mehrere verschiedene Laufschuhe zu haben und diese abwechselnd zu laufen. Unser Partner ASICS nennt das "Mix up your run". Durch die verschiedenen Dämpfungen und Passformen werden eure Füße bei jedem Lauf etwas anders beansprucht.

Damit trainiert ihr auch die kleinen Muskeln des Fußes beim Laufen mit. Außerdem gewöhnen sich die Füße nicht zu sehr an einen Schuh. Was das Finanzielle angeht, muss man sich auch vor Augen führen, dass drei Paar Schuhe natürlich auch dreimal solange halten wie einer.
Als weiteren Tipp können wir euch empfehlen eure Laufschuhe zu pflegen. Erd-Reste, Gras oder sonstigen Schmutz könnt ihr einfach mit einer Bürste oder durch das Zusammenschlagen der Sohlen entfernen. Ansonsten würden wir auch das Obermaterial mit lauwarmen Wasser bürsten und so reinigen. Die regelmäßige Pflege hilft den Laufschuhen bei der Regeneration.

So findet ihr die perfekten Nachfolger für eure Laufschuhe


Wenn ihr einen Lieblings-Schuh habt, lauft ihr ihn natürlich am öftesten und wollt ihn nur ungern abgeben. Ein paar Marken wie beispielsweise ASICS helfen euch dabei einen neuen Laufschuh zu finden. Bei ASICS sind die Schuhmodelle je nach Version durchnummeriert.

Seid bisher beispielsweise immer den ASICS Nimbus 18 gelaufen, könnt ihr euch als erstes den ASICS Nimbus 20 ansehen. Er ist vom Aufbau gleich, hat nur hier und da ein paar Neuerungen. ASICS Nimbus 20 Running Wir empfehlen euch nach etwa 400 gelaufenen Kilometer sich nach einem neuen Laufschuh umzuschauen. Zwar könnt ihr den vorherigen Schuh weiterhin Laufen, habt aber genug Zeit das neue Modell einzulaufen. Sucht ihr nach unseren Tipps bereits einen neuen Laufschuh? Dann können wir euch ab sofort den ASICS Roadhawk FF 2 empfehlen.

Der ASICS Roadhawk FF 2


Der Roadhawk ist noch ein ziemlich junges Modell von ASICS. Aber auch er bekam ganz aktuell ein Update, was an der 2 hinter dem Namen zu erkennen ist. Das FF steht für FlyteFoam. Es ist eine besonders leichte aber auch robuste Mittelsohle von ASICS.

Der ASICS Roadhawk FF 2 ist der erste Schuh, der das neue FlyteFoam Propel Material über die gesamte Länge des Schuhs hat. Es dämpft zuverlässig, ist extrem leicht und gibt einen großen Anteil der Energie zurück an den Fuß. Die Außensohle ist aus dem ASICS AHAR+ Material. Es soll genau die oben beschrieben Abreibung der Außensohle verhindern. Der ASICS-High-Abrasion-Resistant Rubber besteht aus einer sehr festen Gummimischung. Das "+" dahinter sagt aus, dass dieser Gummi zusätzlich mit Kevlar-Fasern verstärkt wurde. Dadurch ist die Außensohle noch robuster und vor Abreibung geschützt.

Das Obermaterial ist ein leichtes, nahtloses Mesh mit luftdurchlässigen Löchern. Damit wird die warme Luft von eurem Fuß schnell nach draußen abgeleitet und ihr lauft kühl weiter.

Abgesehen von den Technologien ist auch das Design des ASICS Roadhawk FF 2 sehr gut gelungen. Wie für moderne Laufschuhe üblich, könnt ihr ihn so auch super als Sneaker im Alltag tragen.


ASICS Roadhyawk FF 2 Men