Der Nike Pegasus zählt ganz klar zu den Klassikern unter den Nike Laufschuhen. Durch seine Vielseitigkeit hat er seit vielen Versionen das Prädikat Allrounder inne. Wie sich die neuste Auflage, der Nike Air Zoom Pegasus 38, läuft, das hat sich Keller Sports Pro Jan genauer angeschaut.

NIKE Air Zoom Pegasus 38 Herren Laufschuh (Black / Metallic Silver / White) 119,90 €
NIKE Air Zoom Pegasus 38 Herren Laufschuh (Black / Metallic Silver / White)
119,90 € *
NIKE Air Zoom Pegasus 38 Damen Laufschuh (White / Metallic Silver / Black) 119,90 €
NIKE Air Zoom Pegasus 38 Damen Laufschuh (White / Metallic Silver / Black)
119,90 € *
NIKE Air Zoom Pegasus 38 Herren Laufschuh (Black / Action Green / Hyper Royal) 119,90 €
NIKE Air Zoom Pegasus 38 Herren Laufschuh (Black / Action Green / Hyper Royal)
119,90 € *
Keller Sports Pro Jan testet den neuen Nike Air Zoom Pegasus 38 Laufschuh für Damen und Herren 2021

Was ist neu beim Nike Air Zoom Pegasus 38?

Starten wir mit der Mittelsohle des neuen Nike Air Zoom Pegasus 38. Diese ist identisch zu seinem Vorgänger und besteht aus dem Nike React Foam. Dieses liefert ein weiches und reaktives Laufgefühl. Für den Antrieb nach vorn sorgt das Nike Air Zoom Element im Vorfuß. Dadurch bekommt der Nike Pegasus eine ausgewogene Dämpfung. Die Außensohle hat das typische Nike Waffelsohlen-Design und sorgt für guten Grip auf den üblichen Untergründen.

Im Upper hat Nike dem neuen Pegasus ein paar Updates verpasst. Die Passform bietet im Vorfuß um einiges mehr an Platz. Für einen hohen Tragekomfort sorgt ein sehr luftiges Mesh, welches sich sehr angenehm an den Fuß anpasst. Auch die Stabilität ist für einen klassischen Trainingsschuh ausgewogen.

Dafür sorgen die anpassbare Schnürung und die Fersenkappe. Als sehr angenehm empfand ich die erhöhte Flexibilität in der Ferse. Durch eine Aussparung an der Achillessehne entsteht somit weniger Druck an der Ferse. Besonders interessant ist das für Läufer, welche genau an dieser Stelle sensibel sind.

Der Slogan von den Nike Air Zoom Pegasus 38 Laufschuhen ist Keep it fun love the run

Wie läuft sich der Nike Air Zoom Pegasus 38?

Anhand von den beschriebenen Eigenschaften erkennt man schnell, dass es nicht viele Updates zu seinem Vorgänger gibt. Jedoch spürt man die Überarbeitungen besonders im Tragekomfort. Das Mesh sitzt um einiges bequemer am Fuß und die Aussparung an der Fersenkappe empfand ich als sehr angenehm. Gelaufen bin ich mit dem Nike Air Zoom Pegasus 38 vor allem entspannte Einheiten und genau da überzeugt mich der Laufschuh.

Bei gelegentlichen flotten Einheiten kann der Pegasus 38 ebenso punkten, gerade das Air Zoom Pad gibt einem einen extra Push auch vorn. Somit bleibt der Nike Air Zoom Pegasus 38 seiner Linie treu und ist ein Laufschuh für viele Einheiten im Trainingsplan.

Der Nike Air Zoom Pegasus 38 besitzt dank seiner Gummi Sohle viel Grip und Stabilität beim laufen

Der Nike Air Zoom Pegasus 38 im Überblick

Gewicht 7    
Dämpfung 8    
Reaktivität 8    
Grip 9    
Stabilität 9    
Geschlecht Damen & Herren
Sprengung 10mm
Gewicht Damen (252g) & Herren (260g)
Sohlenmaterial Nike Zoom Air & Nike React
Obermaterial Engineered Mesh Elite Upper & Flywire
Passform normal
Einsatzgebiet Allrounder für Training und Wettkampf
Schuhtyp neutraler Laufschuh
Preis 119,90 €*

Fazit

Mit dem neuen Nike Pegasus 38 gibt es wie jedes Jahr einen guten Allrounder für eine Vielzahl von Einheiten im Trainingsplan. Besonders die kleinen Updates im Tragegefühl haben mich beim Laufen überzeugt. Somit immer eine zuverlässige Option für den täglichen Lauf.

 


 

Der Nike Air Zoom Pegasus 37 im Test [2020]

Die Nike Air Zoom Pegasus 37 Laufschuhe 2020 bei Keller Sports

Wie jedes Jahr bringt Nike auch 2020 eine Neuauflage des vielleicht beliebtesten Laufschuhs auf den Markt: den Nike Air Zoom Pegasus 37. Bei der Entwicklung der neuen Schuhe hat Nike mit verschiedenen Leichtathletik-Profis, wie z.B. der deutschen Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo, zusammengearbeitet.

Wir haben die Nike Laufschuhe ab sofort für euch im Sortiment und stellen euch hier die Schuhe vor. Was ist neu an den Laufschuhen? Was wurde beibehalten? Für was eignet sich der Nike Pegasus 37 am besten?

Die Neuerungen des Nike Air Zoom Pegasus 37

Nikes beliebtester Laufschuh ist ein wahrer Allrounder und bekommt in seiner neusten Auflage einiges an Neuerungen verpasst. Im Vergleich zum Jahr 2019 haben sich das Design und das Upper leicht verändert. Am deutlichsten wird der Unterschied bei der Version 2020 aber, wenn man sich die Mittelsohle genauer ansieht.

Die neuen Nike Air Zoom Pegasus 37 für Damen und Herren haben eine Mittelsohle aus React Foam

Die neue Mittelsohle

Im Nike Pegasus 36 von 2019 war das Zoom Air Kissen noch über die gesamte Länge des Fußes verbaut. Das hat Nike herausgenommen, dafür im Vorfuß ein mehr als doppelt so dickes Zoom Air Kissen eingesetzt.

Mit dem Vorfuß stößt man sich beim Laufen ab und braucht deshalb vor allem an dieser Stelle eine gute Energierückgabe im Schuh. Bemerkenswert an dem Zoom Air Kissen des Nike Pegasus 37 ist auch, dass es auf die jeweiligen Bedürfnisse von Damen und Herren zugeschnitten ist. Nike hat aus Befragungen erfahren, dass Damen eher etwas weichere Laufschuhe bevorzugen. Deswegen wurde das Zoom Air Element unterschiedlich stark befüllt, bei Damen-Modellen mit etwa 15 PSI (entspricht ca. 1 bar) für Herren auf etwa 20 PSI (etwa 1,4 bar).

Die zweite große Änderung in der Sohle des Nike Pegasus 37 ist eine Entwicklung, die in man in letzter Zeit bei verschiedenen Nike Laufschuhen, aber auch bei Nike Sneaker, sehen konnte. Der zuvor verwendete Cushlon Foam in der Mittelsohle wurde durch den leichteren, haltbareren und responsiveren Nike React Foam ersetzt. Die gesamte Mittelsohle des Nike Pegasus 37 ist aus dem Nike React Foam hergestellt und umschließt das Zoom Air Element im Vorfuß.

Im Mittelfuß hat Nike ein zusätzliches Band integriert. Es sorgt dafür, dass der Fuß beim Laufen bequem und stabil im Schuh sitzt, was für mehr Komfort und mehr Sicherheit beim Laufen sorgt. Damit ist der Nike Air Zoom Pegasus 37 bereit für Läufe mit höherer Pace oder über längere Distanzen.

Das Zoom Air Kissen und der React Foam verleihen dem Nike Pegasus 37 eine starke Reaktivität und viel Komfort

Die Neuerung im Obermaterial und im Design

Das Obermaterial des Pegasus wurde für 2020 ebenfalls etwas überarbeitet. Das strapazierfähige und lichtdurchlässige Upper mit atmungsaktiven Mesh-Einsätzen ist besonders leicht und funktional.

Auch wenn die Silhouette des Nike Pegasus 37 großteils die gleiche geblieben ist, erkennt man schon auf den ersten Blick das neue Modell am Design. Entlang der Mittelsohle hat Nike einen Farbverlauf nach vorne gesetzt, der das Zoom Air Element im Vorfuß betonen soll. Insgesamt verleiht es dem Nike Air Zoom Pegasus 37 einen dynamischen Look, der Lust aufs Laufen macht.

Die neuen Nike Air Zoom Pegasus 37 Laufschuhe 2020 für Damen und Herren bei Keller Sports

Wie läuft sich der Nike Air Zoom Pegasus 37?

Man spürt recht schnell, dass es sich um einen Pegasus von Nike handelt. Trotz der vielen Updates im Upper und in der Mittelsohle bleibt das Laufgefühl bekannt. Neues gibt es aber auch, und zwar nicht zu wenig. Dazu trägt in erster Linie die neue Mittelsohle bei, welche im Vergleich zum Vorgänger um einiges komfortabler gesattelt ist.

So machen Läufe im entspannten Pacebereich viel Spaß. Soll es doch einmal flotter vorangehen, dann sorgt das Zoom Air Element im Vorfuß für genügend Speed. Der Upper sitzt angenehm und luftig am Fuß, nichts Außergewöhnliches, aber genau passend für den Laufschuh. Auch die Außensohle erfüllt ihren Job zuverlässig und liefert soliden Grip auf vielen Untergründen.

Keller Sports Pro Jan beschreibt die Neuheiten am Nike Air Zoom Pegasus 37 als perfekten Schuh für deinen lauf Sport

Für welchen Lauf ist der Nike Air Zoom Pegasus 37 am besten?

Der Pegasus war und ist ein Allrounder Laufschuh. Man kann ihn super für die 5k-Abendrunde anziehen, genauso sieht man ihn aber bei Marathon-Wettkämpfen. ei der ersten Vorstellung des Laufschuhs im Jahr 1983 - also vor genau 37 Jahren - wurde er als "der Schuh für jeden Läufer" beworben und das zählt auch heute noch.

Sicherlich gibt es noch leichtere und schnellere Marathon-Laufschuhe, wie den gerade erschienenen Nike Air Zoom Alphafly NEXT%, die Kombination aus Dämpfung, Komfort, Stabilität und Haltbarkeit ist beim Pegasus aber einfach nicht zu vergleichen mit anderen Nike Laufschuhen.

Egal also ob Freizeitläufer oder ambitionierte Athleten, die "Kilometer fressen" wollen, der Nike Pegasus ist ein Laufschuh, dem man über jede Distanz und auch mit höherer Pace vertrauen kann. Vor allem die neueste Auflage 2020 wird euch mit der Energierückgabe des React Foams und des Zoom Air Kissens sicher überzeugen.

Profis wie Chris Dewy vertrauen dem neuen Nike Air Zoom Pegasus 37 beim Training und Wettkampf

Fazit

Nike hat es mal wieder geschafft, dem beliebtesten Laufschuh aus eigenem Haus ein zeitgemäßes Update zu verpassen. Der Nike Pegasus 37 ist ein Laufschuh für Jedermann und liefert durch seine Eigenschaften ein großes Einsatzspektrum.

 


 

Der Nike Air Zoom Pegasus 36 im Test [2019]

Nike Air Zoom Pegasus 36 Laufschuhe Launch Juni 2019 119,90 €

Train fast. Race faster. - Mit diesem einfachen Slogan hat Nike die Laufsaison 2019 eingeläutet. Durch die Erfolge in den vergangenen Marathon Rennen, beispielsweise trugen 57% der Top 30 der Herren und Damen beim Berlin Marathon 2018 Nike Laufschuhe, hat die Marke ihr Ziel Läufer schneller zu machen neu ins Auge gefasst. Nun kommt die Neuauflage von einem der beliebtesten Laufschuhe überhaupt heraus: der Nike Air Zoom Pegasus 36.

Wir haben den neuen Nike Pegasus 36 ab dem 6. Juni 2019 für 119,90 € euch im Sortiment. Hier geben wir euch die Fakten zu dem Launch und erzählen euch nach und nach alles über den neuen Performance Laufschuh. Unter anderem hat unser Keller Sports Pro Jan den Schuh bereits testen dürfen. Freut euch also auf seinen umfassenden Testbericht zum Nike Air Zoom Pegasus 36.

Alle Infos zum Nike Air Zoom Pegasus 36

Der neue Nike Pegasus kommt wieder mit einem Zoom Air Element, das sich über die gesamte Fußlänge erstreckt. Egal also, ob ihr Vorfuß-, Mittelfuß oder eher Fersen-Läufer seid, ihr werdet die weiche und reaktive Zoom Air Sohle spüren.

Die größte Neuerungen im Vergleich zum Nike Air Zoom Pegasus 35 ist das neue Obermaterial namens Engineered Mesh Elite Upper. Mehr und größere Perforationen im Upper geben euch beim Laufen mehr Atmungsaktivität und weniger Gewicht an den Fuß. Vor allem an den Stellen wo sich die Hitze schnell staut, also im Vorfuß-Bereich und mittig am Fuß sind nun mehr Atmungslöcher angebracht.

Nike Air Zoom Pegasus 36 Laufschuhe Test Lauf Launch Juni 2019 Green Black Grey 119,90 €

Die sichtbaren Flywire Fasern verbinden sich extrem gut mit dem neuen Obermaterial und sorgen für einen stabilen halt im Nike Pegaus 36. Insgesamt wurde an verschiedenen Stellen an Gewicht eingespart, um euch höhere Geschwindigkeiten zu erlauben. Die Zunge ist deutlich dünner gestaltet als beim Nike Air Zoom Pegaus 35.

Ebenso wurde der Schuhkragen des Nike Pegasus 36 neu gestaltet und erinnert nun sehr an den Nike Zoomfly oder den Nike Vaporfly 4%. Insgesamt wiegt der neue Laufschuh somit 238g für Damen (US 8) und 272g für Herren (US 10).

Der Schuhkragen ist aber nicht die einzige Gemeinsamkeit die sich der schnellste Laufschuh der Welt, der Nike Vaporfly 4%, und der neue Nike Air Zoom Pegasus 36 teilen. Ählich wie bei dem Nike Pegasus 35 in 2018, wurde sich auch im Colorway und insgesamt dem Design am Vaporfly 4% bzw. Nike Vaporfly NEXT% orientiert. Der Nike Air Zoom Pegasus 36 in einem auffälligen hellen Neon-Grün mit schwarzem Swoosh für Herren (AQ2203-003) und einem goldenen Swoosh für Damen (AQ2210-002) auf den Markt.

Nike Air Zoom Pegasus 36 grey green black Laufschuhe Launch Juni 2019 119,90 €

Das Ziel von Nike ist es euch Läufer mit dem Nike Pegasus 36 starke, langlebige und konsistente Schuhe fürs Training an den Fuß zu geben. Um das zu erreichen hat die Marke die Laufschuhe ausgiebig testen lassen, unteranderem in Tokio, Berlin oder dem Boston Marathon. Viele der Läufer sind damit 600 - 1000km gelaufen, womit Nike dem Air Zoom Pegasus 36 eine durchaus gute Langlebigkeit verschreiben kann. Unter den Test-Läufer waren auch Größen wie Mo Farah, Joan Menoit Samuelson und Jordan Hasay.

Der Nike Air Zoom Pegasus 36 im Test

Seit Jahren begeistert der Nike Pegasus immer wieder viele Läufer. Dabei spricht er jeden Läufertyp an und ist auch in seiner Entwicklung immer dynamischer geworden. Was die Neuauflage des Klassikers so kann, habe ich ausführlich getestet.

Was ist neu beim Nike Pegasus 36?

Bei den Neuerungen folgt Nike beim Pegasus seinem bewährten Muster. So wird in Abstand von immer jeweils zwei Jahren der Upper oder die Mittelsohle/Außensohle aktualisiert. Daher übernimmt der Pegasus 36 die Mittelsohle und Außensohle von seinem Vorgänger. Ein durchgehendes Zoom Air Dämpfungselement sorgt für viel Komfort, aber auch für ein reaktives Laufgefühl bei jeder Pace.

Nike Air Zoom Pegasus 36 Laufschuhe Test Lauf Barcelona Launch Juni 2019 Green Black Grey 119,90 €

Die Außensohle besitzt über die gesamte Länge eine gute Gummimischung, für ordentlichen Grip bei jedem Wetter und auf den üblichen Untergründen. Vor allem der überarbeitete Upper zeichnet den neuen Pegasus 36 aus, so ist er um einiges leichter und vor allem atmungsaktiver. Davon werden Läufer besonders im Sommer profitieren, denn zum Hitzestau wird es im Pegasus 36 nicht kommen.

Zusätzlich ist auch die Zunge dünner geworden und die Fersenpartie um einiges dezenter ausgearbeitet. Daher sind die Schuhe in ihrer Bauweise um einiges dynamischer geworden. Geblieben ist dennoch die beliebte Passform, somit fühlen sich die gängigen Fußbreiten in ihm wohl und lassen sich auch optimal schnüren.

Wie läuft sich der Nike Pegasus 36?

Gemacht für jeden Läufer und jede Pace – das spiegelt sich auch im Einsatzgebiet des Pegasus 36 wieder. Anfänger werden sich über die stabile Passform freuen und mit ihm entspannt neue Distanzen erreichen, denn er läuft sich einfach angenehm. Für die ambitionierten Läufer kann der Pegasus 36 gern beim Tempotraining oder beim flotteren Dauerlauf zum Einsatz kommen.

Nike Air Zoom Pegasus 36 Laufschuhe Test Lauf Launch Juni 2019 119,90 € Laufen

Die klassische Zoom Air Dämpfung pusht einen bei jedem Schritt nach vorn und macht damit sehr Lust, die Pace auch mal zu steigern. Der super Grip lässt zusätzlich den Einsatz auf vielen Untergründen zu. Somit sind neben klassischen Läufen durch die Stadt auch längere Dauerläufe über Feldwege überhaupt kein Problem.

Fazit zum Nike Pegasus 36

Der Nike Air Zoom Pegasus 36 ist und bleibt der Klassiker im Nike Sortiment. Viele Fans setzen ihn seit Jahren bei verschiedenen Trainingseinheiten in und der neue Pegasus steht seinen Vorgängern in keinster Weise nach. In meinen Augen ist er noch eine Ecke dynamischer geworden und sollte in keiner Laufschuh-Sammlung fehlen.

Nike Air Zoom Pegasus 36 Laufschuhe Test Lauf Launch Juni 2019 119,90 €

* Der tatsächliche Preis kann von dem hier angegeben abweichen. Er hängt von aktuellen Angeboten und dem Modell ab.

Credits: Jan Lau
Fotos: Carsten Beier