Nike hat 2019 mit dem Joyride einen komplett neuen Laufschuh präsentiert: besonders die sehr markante Zwischensohle mit über 10.000 Kügelchen soll ein sehr individuelles Laufgefühl garantieren. Dabei stehen vor allem Läufe in einer entspannten Pace sowie Regenerationseinheiten im Fokus des Nike Joyride Run Flyknit. Unser Keller Sports Pro Jan hat den Laufschuh bekommen, um ihn einem ausführlich Test zu unterziehen. Hier erfahrt ihr, was er von dem Nike Joyride Run Flyknit hält:

Über den Nike Joyride Run Flyknit

Die Mittelsohle hat es in sich. Denn in ihr sitzen je nach Schuhgröße tausende kleine Kügelchen aus Gummi, sogenannte "Pods", die für viel Dämpfung sorgen. Diese befinden sich wiederum aufgeteilt in vier Kissen und sind damit über die gesamte Länge des Fußes verteilt. Innerhalb der Kissen sind diese Pods freibeweglich und passen sich daher sehr individuell an den Läufer an. Damit schaffen sie es den Druck beim Laufen optimal abzufangen.

Im Upper stecken das gestrickte Flyknit Obermaterial und sehr viele Polsterungen um den ganzen Fuß. So erhält man einen sehr hohen Wohlfühlfaktor. Genügend Gummilemente auf der Außensohle sorgen für einen richtig guten Grip. Auch nasse Untergründe in der Stadt sind damit überhaupt kein Problem.

Wie läuft sich der Nike Joyride Run Flyknit

Bei meinen ersten Schritten war ich direkt über den Komfort überrascht. Ich bin schon mit vielen, sehr komfortablen Laufschuhen gelaufen, aber der Joyride setzt da noch eins drauf. Es reibt an keiner Stelle und man sitzt dennoch sehr kompakt im Nike Laufschuh. Die Mittelsohle mit den Pods passt sich ab dem ersten Meter sehr individuell an. Somit entstehen überhaupt keine Druckpunkte, wodurch einem der Druck in Fuß und Muskulatur spürbar genommen wird.

Zunächst habe ich den Nike Joyride nach intensiven Einheiten im Alltag getragen und auch beim Warm Up bzw. Cool Down beim Bahn-Training. Schon dabei konnte ich eine angenehme Entlastung spüren. Das Gefühl bestätigte sich auch bei Regenerationsläufen an den Tagen nach einem Long Run. Natürlich kann man dabei die Regeneration schwer messen, aber wenn man sich wohlfühlt, dann kann es die Regeneration auf jeden Fall unterstützen.

Durch seine Ausrichtung bleibt es ein Laufschuh für eine entspannte Pace, wo man einfach locker dahinläuft. Ich bin auch einmal eine höhere Pace mit dem Nike Joyride Run Flyknit gelaufen. Das sollte eher die Ausnahme bleiben, denn dafür besitzt er zu wenig Dynamik.

Der Nike Joyride Run Flyknit im Laufschuh Test 2019

Der Nike Joyride Run Flyknit im Überblick

Gewicht
7
Dämpfung
10
Reaktivität
6
Grip
9
Stabilität
8
Geschlecht Damen & Herren
Sprengung 10mm
Sohlenmaterial Gumminoppen-Elemente
Mittelsohle Nike Joyride
Passform normal
Schuhtyp neutrale Laufschuhe
Preis 179,90 € *

* Der tatsächliche Preis kann von dem hier angegeben abweichen. Er hängt von aktuellen Angeboten und dem Modell ab.

Fazit

Der neue Nike Joyride Run Flyknit ist ein Laufschuh mit einer sehr speziellen Dämpfung und Ausrichtung. Viel Komfort im Upper und das individuelle Laufgefühl machen ihn für entspannte und regenerative Einheiten sehr interessant.

Credits: Jan Lau
Fotos: Carsten Beier
Model: Valentin Pfeil