Auch wenn das Wetter aktuell noch eher winterlich ist, steht der Frühling vor der Türe! Seid ihr auch schon sportlich durchgestartet? Wenn nicht, wird es jetzt allerhöchste Zeit, euch für die nächsten Ziele vorzubereiten! Egal ob für's Laufen, Tennis, Biken oder jegliche Outdoor-Aktivitäten:

Hier möchten wir euch zwei Functional Training Methoden vorstellen, die ihr unbedingt mal ausprobieren solltet - ideal auch als Ergänzung für euren Sport!

1. Suspension Training - Ganzkörper-Workout gegen die Schwerkraft

Male athlete is exercising in the gym for making his body strong. Bei diesem dreidimensionalen Ganzkörper-Workout könnt ihr vor allem Muskelaufbau, Flexibilität, Gleichgewicht und Stabilität trainieren. Mit einem unelastischen Gurt- und Seilsystem, mit dessen Hilfe man mit eigenem Körpergewicht im Stehen, Sitzen oder Liegen gegen die Schwerkraft trainieren kann, kommt es vor allem auf die Körperspannung an!

Da sich der Körper bei diesem Training in einer freien und instabilen Lage befindet, wird speziell die Tiefenmuskulatur beansprucht. Das perfekte Functional Training also, um die allgemeine und sportartspezifische Leistungsfähigkeit zu steigern.

Ausprobieren könnt ihr das TRX® Suspension Training auf verschiedenen Levels zum Beispiel im Body+Soul und vielen weiteren unserer Keller Studios Partner.

Hier seht ihr die Body Saw Übung aus dem Heartcore Athletics Blog von unserem Keller Sports Pro Art:

2. deepWORK® - Athletisch, einfach und intensiv


Bei diesem holistischen Functional Training ohne Equipment ist positive Energie das Stichwort.

Das Training basiert auf der Idee der Kombination von Anspannung, Entspannung und Atemübungen und erfolgt in 7 Energiephasen, die an die verschiedenen Elemente wie Erde, Holz, Feuer und Wasser angelehnt sind.

Am Anfang steht die Mobilisation, Atmung und Sensibilisierung, gefolgt vom Aufwärmen der Muskulatur. Nach einer Herz-Kreislauf-Aktivierung folgen die Schwungphasen:

Dabei werden oft Koordinations- und statische Stabilisationsübungen eingesetzt, aber auch Sprung- und Schnellkraft trainiert. Zum Abschluss folgen Sensibilisierungs- und Atemübungen.

Unser Tipp: Das Workout ist ideal für alle, die eine optimale Balance aus Auspowern und Relaxen erzielen wollen. Durch den Wechsel zwischen anstrengenden Elementen, die euch so richtig ins Schwitzen bringen, und Atemübungen zum Entspannen, könnt ihr nach einem stressigen Tag perfekt abschalten

Ausprobieren könnt ihr deepWORK Training zum Beispiel bei body+soul, Fitness First, Studio One und weiteren Keller Studios Partnern. Fitness_Group Also, worauf wartet ihr noch?

Wer sich noch nicht motivieren konnte und mit dem inneren Schweinehund kämpft, sollte sich auch mal diesen Artikel anschauen. Spätestens danach gibt es keine Rückzieher mehr!

Quellen: Body+Soul, deepWORK®