Kurz zur Klarstellung: Bushcraft ist kein Survival! Hier geht es nicht ums Überleben in der Natur, nicht um das Extreme. Bushcraft bedeutet frei übersetzt Waldhandwerk. Leben in und mit der Natur. Minimalismus mit in den Wald genommen. Und glaub mir: Bei keiner anderen Outdoor-Aktivität kannst du deinen hektischen Alltag so weit hinter dir lassen - und dich so sehr aufs Wesentliche besinnen.

Bushcraft bedeutet mit der richtigen Outdoor Ausrüstung in der Natur zu leben wie beim Survival

Der Rückzug in die Natur ist nicht umsonst ein echter Trend geworden. Je schneller und stressiger unsere Welt ist, desto größer wird der Wunsch nach Ruhe und Einfachheit. Viele Menschen möchten ihre natürlichen Wurzeln wiederentdecken und wieder mehr Teil der Natur werden.

Sorry, das klingt jetzt esoterischer als es ist. Wer schon einmal im schlammigen Waldboden saß, Wind und Wetter trotzen musste und dabei noch versucht hat, einen Unterschlupf zu bauen, der weiß, dass das Leben in der Natur generell wenig mit Eso-Kitsch und Heititei zu tun hat.

Es geht viel mehr ums "Back to the roots"-Gefühl. Das ist sozusagen das Bushcraft-Motto. Und zwar im doppelten Sinne: Zurück zu unseren Wurzeln – also dem Leben unserer naturnahen Vorfahren. Für mich heißt es auch: Zurück zu den essbaren Wurzeln. Denn Bushcraft ist für mich auch immer ein kulinarisches Erlebnis.

Die goldenen drei Disziplinen beim Bushcrafting in der Natur

Die drei goldenen Disziplinen

Während deiner Zeit in der Wildnis musst du dich so einrichten, dass du deine Grundbedürfnisse erfüllen kannst. Das heißt: Unterschlupf bauen, etwas zum Aufwärmen finden, Nahrung vorbereiten! Ich nenne das: die drei goldenen Disziplinen. Denn eigentlich dreht sich alles mehr oder weniger um eben diese Punkte.

Dazu gehört natürlich auch der richtige Umgang mit einem Messer, das Wissen um Flora und Fauna und das Vorbereiten und Entfachen eines Feuers. Denn mal ehrlich: Ein Lagerfeuer ist nach wie vor die Wärmequelle mit dem größten Spaßfaktor. Vorausgesetzt, du baust es legal. Also informiere dich am besten vorab, wo du in deinem Wald legal ein Lagerfeuer errichten darfst.

Das Kochen beim Bushcrafting in der Natur ist etwas besonderes

Und jetzt meine Lieblingsdisziplin: das Essen! Was du in der Natur zu essen findest, hat – im Vergleich zum Supermarktfood – eine ganz neue Geschmackskomponente. Ich finde, das ist was ganz Besonderes! Also lass dich gerne mal auf das Unbekannte ein.

Schon mal Nudeln mit wildem Bärlauchpesto und Bucheckerntopping probiert? Ich kann’s nur empfehlen! Mein Tipp: Bestimmt gibt es auch in deiner Region Kräuterwanderungen und Wildnis-Kochschulen. Mit der richtigen Vorbereitung umgehst du auch die Gefahr eines schummrigen Magens!

Nur mit der Outdoor Ausrüstung und dem Zubehör in der Natur zu kochen über offenem Feuer ist ein großer Spaß

Bärenfell war gestern – der Bushcraft-Dresscode 

Beim Bushcrafting kannst du die Natur bewusst erleben – ohne technischen Schnickschnack und nur mit den Hilfsmitteln, die nötig sind. Okay, so viel ist klar. Damit du deine Auszeit in der Wildnis in vollen Zügen genießen kannst, spielt allerdings auch deine Outdoorbekleidung eine wichtige Rolle. Sie ist der entscheidende Faktor für deinen Komfort. Und im Gegensatz zu unseren Vorfahren musst du dafür nicht mal ein Tier häuten.

Die Hiking Active Kollektion des deutschen Familienunternehmens Schöffel ist zum Beispiel so robust, dass sie jedes Abenteuer mitmacht. Da stecken viele Jahrzehnte Erfahrung mit funktioneller Outdoorkleidung drin. Als Wetterschutz leistet dir zum Beispiel die Wamberg Outdoorjacke gute Dienste. Sie ist absolut wasser- und winddicht. Besonders praktisch im Wald sind auch der hochschließende Kragen und die zweifach verstellbare Kapuze, die dich zusätzlich schützen.

SCHÖFFEL Wamberg Herren Outdoorjacke (Goje Berry) 141,90 €
SCHÖFFEL Wamberg Herren Outdoorjacke (Goje Berry)
141,90 € *
SCHÖFFEL Wamberg Damen Outdoorjacke (Chrysantheum) 134,90 €
SCHÖFFEL Wamberg Damen Outdoorjacke (Chrysantheum)
134,90 € *
SCHÖFFEL Teisenberg Damen Trekkingtights (Urban Chic) 84,90 €
SCHÖFFEL Teisenberg Damen Trekkingtights (Urban Chic)
84,90 € *

Deine Hose wird beim Bushcrafting richtig strapaziert: Du läufst, du kniest und du sitzt auf natürlichen Oberflächen. Was du also brauchst, ist eine wasserabweisende, strapazierfähige Wanderhose mit sehr guter Bewegungsfreiheit – wie die Wendelstein Outdoorhose für Männer und die Teisenberg Tights für Frauen. 

An warmen Tagen empfehle ich übrigens das Hochwanner Outdoorshirt. Es trägt sich auch bei körperlicher Anstrengung super angenehm. Denn sein Material aus Tencel™-Fasern und Polyester leitet Feuchtigkeit schnell nach außen weg und trocknet super schnell. Kurz gesagt: Die passende Kleidung ist der halbe Spaß!

Beim Bushcrafting geht es darum die Natur zu respektieren und keinen Müll oder Outdoor Ausrüstung zurückzulassen

R-E-S-P-E-C-T

Warum ich hier Aretha Franklin zitiere? Weil es nicht oft genug gesagt werden kann! Beim Bushcraft geht es darum die Natur zu nutzen, dabei aber auch zu schützen. Zu R-E-S-P-E-K-T-I-E-R-E-N! Das ist das wichtigste Gebot. Viele Forstämter und Nationalparks beklagen oft die negativen Seiten der Naherholung im Wald. Denn leider fehlt es eben immer noch zu vielen Wanderern und Spaziergängern an Anstand.

Eine Wildnis-Auszeit lädt dazu ein, zu reflektieren: Wie gehe ich mit der Wildnis um? Und zu lernen, was es heißt, natürliche Ressourcen achtsam und nachhaltig zu nutzen. Immer voran: das Prinzip "Leave no trace". LNT kommt aus den USA und bedeutet nichts anderes als: "Verlasse die Natur so, wie du sie vorgefunden hast." Also ohne Schäden oder gar Müll zu hinterlassen.

Auch das gehört zum Bushcraft-Wissen. Ich würde übrigens sogar sagen, dass Bushcraft gelebter Naturschutz ist. Denn es weckt das Interesse an der Umwelt und der Natur. Man muss sie gut kennen, um zu wissen, wie man sie schonend nutzen kann.

Beim Bushcrafting lernst du viele Fähigkeiten die du in der Natur anwenden kannst

Into the wild – probier’s mal aus!

Ich kann wirklich nur empfehlen, mal ins Bushcraft-Einmaleins abzutauchen. Ob der Bau von Lagerfeuer- und Kochstellen, Tier-, Wildpflanzen- und Kräuterwissen oder die Orientierung in der Natur ohne digitale Hilfsmittel: Dieses Wissen macht dich frei!

Frei, dein persönliches "Ich bin raus"-Erlebnis anzugehen. Und frei, die Natur selbstbestimmt und ohne Zwang zu erleben. Denn was ist das Tolle an Bushcraft? Egal, wo du hingehst, deine Fähigkeiten gehen mit!