Bei adidas gab es in den letzten Jahren viel Bewegung im Trailrunning-Bereich und neulich hat die Marke weitere interessante TERREX-Produkte präsentiert. Auch bei der Bekleidung beweist adidas TERREX sein großes Know-How im Thema Trailrunning. Bei den Trailrunningschuhen habe ich den adidas TERREX Speed Ultra und den adidas TERREX Speed Flow ausführlich getestet.

Die adidas TERREX Trailrunning Bekleidung

Bereits vor zwei Jahren hatte ich mir adidas TERREX Produkte genauer angeschaut und war da schon begeistert von den Textilien. Diese kommen bei mir immer noch regelmäßig zum Einsatz. Besonders die Vielseitigkeit überzeugt mich dabei sehr. So sind die Textilien nicht für das Trailrunning kreiert und können z.B. ohne Probleme auch beim Mountainbiking getragen werden.

ADIDAS TERREX Agravic Parley Allaround Herren Laufshirt (Acimin) 35,90 €
ADIDAS TERREX Agravic Parley Allaround Herren Laufshirt (Acimin)
35,90 € *
ADIDAS TERREX Agravic Parley Allaround Herren Shorts (Black / White) 50,90 €
ADIDAS TERREX Agravic Parley Allaround Herren Shorts (Black / White)
50,90 € *
ADIDAS TERREX Agravic Graphic 2.5L Herren Regenjacke (Gresix) 149,90 €
ADIDAS TERREX Air Zoom Pegasus 38 Herren Laufschuh (Black / Action Green / Hyper Royal)
119,90 € *

Das adidas TERREX Agravic Parley Allaround Shirt

Beim dem Shirt handelt es sich um ein klassischen Laufshirt, jedoch mit durchdachten Features. Als Material setzt adidas auf recyceltes Mesh aus Parley. Für genügend Atmungsaktivität sitzt auf dem Rücken ein zusätzlicher Mesh-Einsatz, der somit auch unter einer Laufjacke eine gute Atmungsaktivität zulässt. Zusätzlich liefert das Shirt eine ausreichende Bewegungsfreiheit und ist auch bei langen Trailläufen sehr komfortabel.

Die adidas TERREX Agravic Parley Allaround Herren Shorts

Die Laufshorts sind in ihrer Ausrichtung ähnlich zum dem beschrieben Shirt. Insgesamt ist alles minimalistisch gehalten, aber im Detail finden sich gut überachte Features. So gibt es neben einer kleinen Tasche an der Rückseite auch eine Option, seine Laufstöcke zu befestigen. Die Atmungsaktivität der adidas TERREX Laufshorts ist ebenso hoch und so saugt sich nichts mit Schweiß voll. Hergestellt ist die Short aus Parley Ocean Plastic.

Die adidas TERREX Trailrunning Bekleidung und Ausrüstung überzeugt im Outdoor Test 2021 mit starker Funktionalität und GORE TEX Membran im Gelände

Die adidas TERREX Agravic Graphic 2.5L Herren Regenjacke

Mein Favorit aus der adidas TERREX Trailrunningbekleidung ist die Regenjacke. Trotz des wasserdichten Materials funktioniert die Atmungsaktivität richtig gut. Außerdem trägt sich das Material sehr angenehm und fühlt sich überhaupt nicht nach Plastik an.

Für den Einsatz auf den Trails ist das verwendete Material auch ausreichend robust, somit muss man sich keine Gedanken machen, falls man mal an einem Stein hängen bleibt. Neben der guten Bewegungsfreiheit lässt sich die Jacke gut zusammenrollen und im Trailrucksack verstauen.

Die adidas TERREX Trailrunningschuhe

Neben der adidas TERREX Bekleidung konnte ich auch zwei adidas TERREX Trailrunningschuhe ausgiebig testen. Zu dem adidas TERREX Speed Ultra, der zusammen mit dem Profi Tom Evans entwickelt wurde, bekam ich auch den adidas TERREX Speed Flow an den Fuß. Wie die Schuhe sich geschlagen haben und was die Unterschiede sind erfahrt ihr hier in dem Trailrunningschuh-Test.

ADIDAS TERREX Speed Ultra Herren Trailrunningschuh (Acimin / Rosa) 153,90 €
ADIDAS TERREX Speed Ultra Herren Trailrunningschuh (Acimin / Rosa)
153,90 € *
ADIDAS TERREX Speed Ultra Herren Trailrunningschuh (White / Black) 170,90 €
ADIDAS TERREX Speed Ultra Herren Trailrunningschuh (White / Black)
170,90 € *
ADIDAS TERREX Speed Flow Herren Trailrunningschuh (Black / White / Yellow) 101,90 €
ADIDAS TERREX Speed Flow Herren Trailrunningschuh (Black / White / Yellow)
101,90 € *

adidas TERREX Speed Ultra

Der adidas TERREX Speed Ultra richtet sich an den ambitionierten Trailrunner, denn nicht ohne Grund wurde er in Zusammenarbeit mit Ultra-Trailrunner Tom Evans entwickelt. Natürlich ist er auch für uns Hobbyläufer eine mehr als interessante Option fürs Trailrunning.

Starten wir mit einem Blick auf die Mittelsohle. adidas BOOST in Kombination mit Lightstrike verspricht eine ausgewogene Dämpfung in einer leichten Bauweise. Mit der Continental-Außensohle soll ein sicherer Halt auf jedem Untergrund garantiert werden.

Der Upper ist sehr flexibel, besitzt an den richtigen Stellen aber wichtige Verstärkungen. Diese liefern Schutz und auch den erforderlichen Halt auf den Trails. Zusätzlich sorgen gezielte Polsterungen im Upper für eine komfortable Passform. Allgemein ist die Passform etwas schmaler und der adidas TERREX Speed Ultra sitzt sicher am Fuß.

Bei meinen Trailläufen war von flotten Läufen über Single Trails bis hin zu längeren Touren alles dabei. Vor allem vermittelt er ab dem ersten Meter eine große Lauffreude. Man erhält ein sehr gutes Feedback vom Untergrund und der Trailschuh gibt einem viel Bewegungsfreiheit.

Dabei ist das Dämpfungslevel trotz des minimalen Gewichts sehr ausgewogen. Der Grip funktioniert in der Regel sehr zuverlässig, jedoch kommt der Schuh bei tieferem Matsch etwas ins Rutschen.

Der adidas TERREX Speed Ultra Trailrunning Schuh bringt viel Komfort und Stabilität für deinen Lauf im Gelände 2021

adidas TERREX Speed Flow

Beim adidas TERREX Speed Flow verrät der Name die Ausrichtung der Trail-Laufschuhe, nämlich den Fokus auf Speed auf den Trails. Im Vergleich zum adidas TERREX Speed Ultra ist alles eine Ecke minimalistischer gestaltet. Dies beginnt schon bei der Mittelsohle, die aus einem EVA Material hergestellt ist.

Durch die geringere Höhe der Mittelsohle bekommt man beim Trailrunning einen sehr direkten Kontakt zum Untergrund. Dabei sorgt die Continental-Außensohle für den erforderlichen Grip. Auch der Upper besitzt nur die nötigsten Elemente. Das robuste Mesh ist mit passenden Schutzelementen ausgestattet und sitzt sehr sicher am Fuß.

Direkt auf den ersten Metern wird einem klar, der adidas TERREX Speed Ultra Trailschuh will auf die Single Trails. Genau da bin ich ihn gelaufen und die Pace unten zuhalten fiel mir gar nicht so leicht. Das kommt in erster Linie über den direkten Aufbau.

Auch der minimalistische Upper sorgt für ein gewisses Tempogefühl. Einen Einsatz auf festen Untergründen kann ich hier nur bedingt empfehlen, da fehlt es dem Schuh einfach an der benötigen Dämpfung. Dafür funktioniert er umso besser auf den typischen Trail-Untergründen.

Der adidas TERREX Speed Flow ist perfekt geeignet für schnelle Trailrunning Läufe im Gelände 2021

Die adidas TERREX Trailrunningschuhe im Vergleich

  adidas TERRREX Speed Ultra   adidas TERRREX Speed Flow
Gewicht 9       9    
Dämpfung 9       6    
Reaktivität 8       9    
Grip 9       9    
Stabilität 8       7    
Geschlecht Damen & Herren   Damen & Herren
Sprengung 8mm   8mm
Gewicht 245g   275g
Sohlenmaterial adidas BOOST & Lightstrike   EVA
Obermaterial Mesh mit abriebfesten Verstärkungen   atmungsaktives Mesh & adidas Primegreen
Passform normal   normal
Einsatzgebiet Allrounder Trailschuh für verschiedene Distanzen   Leichter Trailrunning Schuh für schnelle Single Trails
Schuhtyp neutrale Trailrunning Laufschuhe   neutrale Trailrunning Laufschuhe
Preis 170,90 €*   101,90 €*

Fazit

Beide adidas TERREX Modelle haben mich sehr überzeugt und liefern viel Lauffreude auf den Trails. Mit dem adidas TERREX Speed Ultra bekommt man einen komfortablen, jedoch dafür sehr leichten Trailschuh an den Fuß. Für den ambitionierten Läufer sicherlich eine interessante Option für den Ultratrail, aber auch auf kürzeren Distanzen sehr variabel einsetzbar.

Der adidas TERREX Speed Flow liefert vor allem ein sehr direktes Laufgefühl und ist somit optimal für flotte Trailläufe. Die ambitionierten Läufer können mit dem Trailschuh sicherlich auch längere Läufe absolvieren, bei Hobbyläufern bleibt es ein Schuh für kürzere Einheiten auf den Trails.

Die neue adidas TERREX Trailrunning Kollektion hat unseren Keller Sports Pro Jan beim Outdoor Test 2021 im Gelände überzeugt

* Der tatsächliche Preis kann von dem hier angegeben abweichen. Er hängt von aktuellen Angeboten und dem Modell ab.

Credits: Jan Lau
Fotos: Carsten Beier